GRUPPE DREI BEI GOOGLE IN ZÜRICH

AKTUELL
ÜBERRASCHEND
WIRKUNGSVOLL
STRATEGIEN UND KONZEPTE
VON GRUPPE DREI
google, Schulung Gruppe Drei

G3 BEI GOOGLE IN ZÜRICH

Jeder normale Mensch würde doch gerne wissen wollen, wer bei ihm zu Hause so alles aus und ein geht, welche Zimmer er besucht und wann (bzw. warum) er wieder geht. Warum sollte das im Internet anders sein? Mit Google Analytics lassen sich Besuche und Besuchsverlaufe von Websites systematisch analysieren. Auf diese Weise kann nicht nur der eigene Webauftritt ausgewertet und optimiert werden, es lassen sich auch Kampagnen zielgenau durchführen. Um hier noch tiefere Einblicke zu gewinnen, waren wir auf einer eintägigen Schulung bei Google in Zürich.

Der Internetgigant aus den USA ist als die mit weitem Abstand am häufigsten genutzte Suchmaschine das, was man in der analogen Welt als Platzhirsch bezeichnen würde. Schätzungen zufolge verarbeitet er sekündlich 64.000

 


 

Anfragen, im Jahr macht das mehrere Billionen. Auch sein Auswertungstool Google Analytics zählt zu den am meisten genutzten Systemen wenn es darum geht, Nutzer und deren Besuchsverläufe auf Websites zu analysieren. Hierbei steht eine riesige Palette an Auswertungsfaktoren bereit von einfach bis höchst differenziert: von den Nutzern an sich (neu bzw. wiederkehrend), den dabei aufgerufenen Seiten, der Zeit, die sie auf der Website verbracht haben und der Absprungrate (der Anteil der Besucher, die die Seite sofort wieder verlassen), dem Herkunftsland des Besuchers über Gerät und Browser, mit der die Seite aufgerufen wurde bis hin zur demografischen Zuordnung der einzelnen Besucher mit Faktoren wie Alter, Geschlecht, Interessen und vieles weiteres. Beeindruckend bis
beängstigend, was Google so alles über uns weiß – aber es ist nun einmal die Realität.
Die Kenntnis der Werte ist dabei das eine, die Interpretation das andere. Hier beginnt die analytische Feinarbeit. Nicht jeder Wert ist für jede Website gleich relevant, nicht jeder bedeutet automatisch „gut“ oder „schlecht“ – wobei zum Beispiel eine Mobile-Absprungrate von 100 % schon zu denken geben sollte... Letztendlich beginnt die analytisch-konzeptionelle Phase aber schon viel früher, nämlich bei der Entwicklung einer Website und der Frage: Was und wen möchte ich mit meinem Internetauftritt erreichen? Ohne eine solche Zieldefinition läuft auch eine Analyse meist ins Leere. Speziell im B2B-Bereich geht es ja schließlich fast nie um direkt messbare Käufe, sondern um passgenaue Informations-

Vermittlung und -Bereithaltung. Die „Performance“ einer Websites misst sich da mehr in Seitenaufrufen, der dortigen Verweildauer, den getätigten Downloads und generierten Kontaktanfragen – Faktoren, die sich schlussendlich in Vertriebstätigkeiten niederschlagen.

Ganz grundsätzlich ist Google Analytics als Tool zu begreifen, das eine schier unendliche Menge an Auswertungsoptionen bereithält, und dabei eine Denk- und Interpretationsleistung aber (zum Glück) nicht abnimmt. Wir bei Gruppe Drei verstehen uns hier als Partner, der mit Ihnen gemeinsam die Ergebnisse anschaut, bewertet und entsprechende Optimierungen vorantreibt. Denn wir begreifen Websites nie als statische Gebilde – sondern als die digitale Basis für Zukunftsprozesse.