Die Zukunft der Signaltechnik

AKTUELL
ÜBERRASCHEND
WIRKUNGSVOLL
STRATEGIEN UND KONZEPTE
VON GRUPPE DREI

DIE ZUKUNFT DER SIGNALTECHNIK

Was haben Tempo, Maggi, Tesa und Labello mit einem Familienunternehmen
aus Rietheim-Weilheim gemein? Genau – sie alle haben ein Produkt von solcher Qualität geschaffen, dass die Marke
als Synonym für das Produkt steht. WERMA hat mit seinen modularen
Signalleuchten ähnliches vollbracht. Diese gelten mittlerweile als absoluter Industriestandard und sind in verschiedensten Branchen schlicht nicht mehr wegzudenken: Wo zuverlässige und flexible Signalisierungs-Lösungen gefragt sind, ist WERMA der Partner.

 

 


 

Wer sich als Branchenführer versteht, geht seiner Zeit voraus. Unterschiedliche
Systemlösungen zur Prozessoptimierung unterstreichen den Ruf als Europas Nr.1. Im vergangenen Jahr wurde nun mit dem frischen Wind eines neuen Marketing-
leiters mit seinem engagierten
Team der Startschuss gesetzt für eine durchgreifende Marken-Neupositio-
nierung, mit der die produktseitige Innovationskraft sich auch visuell und emotional klar bemerkbar macht und sich so vom Wettbewerb abgrenzt. Die Wahl fiel hier auf die
GRUPPE DREI als Partner.
Das Ergebnis zeigt sich durchgängig von Print über Web bis hin zur Messe: Die neue WERMA-Bühne vereint direkte und emotionale Botschaften mit Produkten und Menschen. Klar, selbstbewusst und
mit der notwendigen Größe entfiel nicht nur der Begriff „Signaltechnik“ im Logo, sondern es entstand vor allem ein frisches, neues und hochwertiges Design mit höchstem Wiedererkennungswert – wir nennen es: die Werma-Uniqueness.